Hat das Liborifest eine Wurzel im Raum Wünnenberg?

Anmerkungen zur Geschichte Wünnenbergs am 24.November 2022 im Historischen Speicher von Karl Hötger

An diesem Abend wird die Arbeit des Historikers Hans Dieter Tönsmeyer vorgestellt, betr. der Herkunft des Bischofs Aldrich von Le Mans (800-857) und welche Beziehung möglicherweise zum wüstgefallenen Ort Zinsdorf bestehen. Um ein besseres Verständnis der Begebenheiten zu gewährleisten, wird im Vorfeld auf die Zeit der ersten Hälfte des 9. Jahrhunderts in unserer Region eingegangen. 

Nach 2-jähriger Corona bedingter Pause stellt der Heimatverein Wünnenberg dieses Jahr wieder am 30. April den Maibaum auf. Um 18.30Uhr zieht der Verein mit dem festlich geschmückten Baum, gekrönt vom Wünnenberger „Maikawel“  von der Scheune in der Oberstadt am Stadtring 8 zum Kump. Dort tanzt nach dem Aufstellen des Baumes der Wewelsburger Volkstanzkreis und begrüßt so zusammen mit den Zuschauern den Wonnemonat. Anschließend lädt der Verein zum gemütlichen Frühlingserwachen in die Scheune ein. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Die Besucher werden gebeten, die Coronaregeln zu beachten. 

Marita Schäfers hat einige Bücher, die sich mit Flachsverarbeitung,  Spinnen und Weben beschäftigen, dem Heimatverein als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Für Interessierte besteht die Möglichkeit, diese Bücher im historischen Speicher einzusehen oder auszuleihen. 

 

Von Flachs zum Leinen

in alter Zeit

Marianne Fasse

 

 

 

Spinnen und Weben

Walter Tillmann

 

 

 

 

Trachten

Georg Hohenberg

 

 

 

 

Das blaue Wunder

                      Rheinisches Freilichtmuseum Kommern

 

 

 

 

Altes Hauswerk u. Handwerk auf dem Lande / Blaudruck

LWL Münster

 

 

 

 

Alltag auf dem Lande

                       Dietmar Sauermann / Gerda Schmitz

 

 

 

 

Buntkariert und Blütenweiß

Nicole Kuprian

 

 

 

 

Weißwäsche

Francoise Bonneville

 

 

 

 

Das Geseker

Leinengewerbe um 1800

Wolfgang Maron

 

  

 

Bilderbogen der westfälischen Bauerngeschichte

Hermine von Hagen / Joachim Behr

 

 

 

Hauswesen und Tagewerk

im alten Lippe

Wilhelm Hansen

 

 

 

 

Vergessene Künste

John Seymour

 

 

 


Weitere Informationen zum Thema Flachs finden Sie unter:

 -> Aktivitäten -> Vergessenes Handwerk

Historischer Speicher

Mitgliedertreffen:  
Haben Sie Interesse an der Mitarbeit im Heimatverein? Kommen Sie unverbindlich zu unseren regelmäßigen Treffen. Wir heißen alle herzlich willkommen.
Wir treffen uns alle zwei Wochen am Donnerstagabend um 20.00 Uhr in der Heimatscheune.

 

Hier finden Sie die Heimatscheune:

Am Stadtring 8 in Bad Wünnenberg.
Die Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender

 

 

 

35 Stufen zum Glück,

Heiraten im Wehrturm

Der Heimatverein freut sich sehr den Wehrturm als möglichen Trauort zur Verfügung zu stellen.Das Standesamt Bad Wünnenberg nimmt Anmeldungen für Trauungen im alten Wehrturm in der Oberstadt, während der Dienststunden im Rathaus der Stadt an.
Ob stilvoll im mittelalterlichen Gewand oder im modernen Brautkleid, das ist selbstverständlich den Brautpaaren überlas­sen. Nach 35 Stufen erreichen Brautpaar und Gäste das Trauzimmer unter dem tonnenschweren Dachstuhl des Wehrturms.
Seit Anfang des neuen Jahrtausends stand das, imposante, weithin sichtbare Wahrzeichen in der Oberstadt, ohne eine ihm eigene Funktion. Der Heimatverein, der maßgeblich daran beteiligt war, dass der Turm wieder errichtet wurde, unterstützte schon länger die Bemühungen, diesem Ort  auch neues Leben zu geben. Der Turm verfügt zwar nicht über eine Heizmöglichkeit, aber es sind auch in der kalten Jahreszeit ganz individuelle Trautermine möglich. Mit­glieder des Heimatvereins kümmern sich darum dass der Turm am großen Tag, nach den Wünschen des Brautpaares, festlich hergerich­tet zur Verfügung steht. Auch musikalische Untermalung der Zeremonie kann möglich gemacht werden.
Sprechen Sie uns an.

 

Nähere Informationen zu Terminen und Kosten erhal­ten heiratswillige Paare direkt beim Standesamt der Stadt Bad Wünnenberg oder über unser Kontaktformular.

 

 

 

 romantische Kulisse für den schönsten Tag im Leben
romantische Kulisse für den schönsten Tag im Leben

Bad Wünnenberger Bücherinsel

Endlich war es soweit. Am 19.11. wurde der öffentliche Bücherschrank, beheimatet in einer gelben Telefonzelle eingeweiht. Im Beisein des Bad Wünnenberger Bürgermeisters konnten die ersten Leseratten in einer kleinen Feierstunde ihr ausgelesenes Buch gegen ein "neues" Exemplar eintauschen. Um die erste Qual der Wahl erträglicher zu machen gab es ofenwarmen Zwiebelkuchen und heißen Apfelsaft, auf Wunsch mit Amaretto zur Stärkung. Die Idee zu diesem, das Stadtbild verändernden Projekt gab es schon seit dem Besuch der Grünen Woche in Berlin 2014. Aber wie es oft im Leben so ist, braucht es manchmal etwas länger bis ein vorhaben von Erfolg gekrönt wird. Es waren viele gute Geister und Hände, die mitgeholfen haben, diese kleine Juwel fertigzustellen. diesen vielen Helfern gehört unser Dank.

Ein kleines Schmuckstück lädt zum Stöbern ein. Die zentrale Lage am Wohnmobilhafen trägt zur allgemeinen Begeisterung bei.